Versandkostenfrei ab 28kg!

Produziert in Deutschland

optional mit Trockeneis

Versandkostenfrei ab 28kg | Sommer-Express nur 2,99€/Paket!
  • Versandkostenfrei ab 28kg
  • Produziert in Deutschland
  • Versand mit Trockeneis möglich
  • Kauf auf Rechnung

Fisch – Ein wichtiger Teil der BARF-Ernährung

Fisch ist ein wichtiger Teil der BARF- Fütterung, nicht nur um Abwechslung in den Napf zu bringen, sondern auch um wichtige Vitamine und Fettsäuren zuzuführen. Bei der Rohfütterung wird versucht möglichst artgerecht zu füttern, indem man die meisten Mineralstoffe und Vitamine über Fleisch, Innereien und pflanzliche Bestandteile abdeckt. Allerdings ist der Bedarf an wertvollen essentiellen Fettsäuren wie z.B. Omega 3, Omega 6 und Vitamin D nur schwer über Fleisch abzudecken. Deshalb sollte bei jeder ausgewogenen und gesunden BARF-Ernährung regelmäßig Fisch gefüttert werden.

Warum ist Fisch so wichtig?

Fisch ist eine besondere Tiernahrung mit besonders viel Omega 3 Fettsäuren. Omega 3 zählt zu den essentiellen Fettsäuren, die vom Tierorganismus nicht selbst gebildet werden können und zugefüttert werden müssen. Nur dadurch kann die Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen gewährleistet und somit Mangelerscheinungen vermieden werden. Außerdem ist Fisch reich Eiweiß, Kalium, Selen, Jod, Zink und Fluorid.

Welche Fischsorten eignen sich am besten?

Die meisten BARFer füttern Fisch einmal pro Woche. Welcher Fisch dabei in den Futternapf kommt ist dabei völlig verschieden. Es ist natürlich von Vorteil, die Fischsorten mit dem höchsten Gehalt an Fetten und Vitaminen zu füttern. Den höchsten Gehalt an Vitamin D haben: Regenbogenforelle, Lachs, Hering, Sprotten Sardinen. Der Vitamin D Gehalt ist abhängig von der Zuchtweise. Wildfang besitzt einen wesentlich höheren Vitamin D Anteil. Lachs nimmt eine besondere Stellung ein, er gehört sozusagen zu den Superfoods. Seine natürliche Rotfärbung erhält der Lachs durch Astaxanthin. Dieses ist eines der stärksten und wertvollsten, in der Natur vorkommenden Antioxidantien.

Aber Achtung! Vitamin D sollte trotz der Wichtigkeit für den Tierorganismus nicht zu viel gefüttert werden, da dieses Vitamin als fettlöslich gespeichert wird und es dadurch zu einer Überversorgung kommen kann. Fisch liefert, neben seinen hohen Vitamin D Anteil, auch Omega 3 und Omega 6. Je fetter der Fisch, umso mehr Omega 3 Fettsäuren sind enthalten. Die meisten essentiellen Fettsäuren enthalten: Thunfisch. Makrele, Hering und Lachs!

Tipp: Fisch sollte einmal pro Woche das Muskelfleisch ersetzen. An allen anderen Tagen kann trotzdem nach Bedarf Fischöl z.B. Reines Lachsöl zugefüttert werden. Dies stellt eine ausreichende Versorgung mit allen nötigen Nährstoffen sicher.

Worauf sollten Sie achten?

Einige Fischarten enthalten das Enzym Thiaminase. Dieses Enzym zerstört Vitamin B1, auch genannt Thiamin, welches bei zu häufiger Fütterung zu einem Thiamin Mangel führen kann. Die Folgen sind gravierend! Es würde zu einem Blutmangel kommen, deshalb achten Sie darauf nur Thiaminase freie Fische zu füttern z.B. Lachs, Forelle, Dorsch, Heilbutt oder Makrele.

Fisch, den Sie nicht füttern sollten, ist Aal. Das Blut des Aals enthält giftiges Eiweiß, das bei unseren Fellnasen schon in kleinen Dosen zu Muskelkrämpfen führen kann. Parasiten können in Süßwasserfischen vorkommen und auf unsere Tiere übertragen werden. Durch das einfrieren bei -18 Grad werden diese restlos abgetötet.

Schwermetallbelastung betrifft mittlerweile fast jede Fischart. Umweltgifte wie Dioxin und Schwermetalle können abhängig vom Lebensalter im Körper gespeichert werden. Schwertfische und Fische aus Aquakulturen wie z.B. Pangasius sind davon besonders betroffen.

Gräten können bei rohem Fisch ohne bedenken mitgefüttert werden, da sie sehr weich sind und ohne Probleme gefressen werden können.

Die richtige Fütterung

Große Hunde können Fisch komplett am Stück fressen, Die Gräten sind bei rohem Fisch weich und können ohne Probleme mitgegessen werden. Wie bei der erstmaligen Fütterung von Knochen, sollte dies allerdings unter Aufsicht passieren. Bei kleineren Hunden und Katzen sollten Filetstücke oder fertige Fischmenüs gefüttert werden. Unser Fisch-Ente Mix, Fisch-Rind Mix oder Fisch-Kaninchen Mix eignet sich sehr gut und liefert alle wichtigen Nährstoffe in einer Mahlzeit.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Guter Ratgeber

    Da wir bald einen Welpen bekommen und dieser schon barf Futter genießen darf würden wir gerne dabei bleiben und daher suche ich mich jetzt schonmal durchs Netz ?

  • Alles OK

    Es lief alles reibungslos nur der Versand hat etwas länger gedauert . Es war aber alles noch gut gefroren. Donnerstags bestellt
    Mittwochs geliefert .ob es an Corona lag weiss ich nicht . Wir werden aber noch mal bestellen.